WEG Verwaltung

Professionelle Verwaltung Ihrer Objekte nach dem WEG-Gesetz. 

  • Verwalter einer WEG zu sein bedeutet, die gesetzlichen Grundlagen zu beachten, einzuhalten und Eigentum Dritter so verantwortlich zu führen, als sei es das eigene Eigentum.
  • Die Auswahl eines Verwalters für eine WEG sollte sorgfältig getroffen werden. Das WEG-Gesetz enthält klare Vorschriften und Regeln, die bei Nichtbeachtung oder leichtfertiger Handlungsweise für die Eigentümer mit juristischen und auch finanziellen Konsequenzen verbunden sein können. 
  • Es ist nicht immer einfach, als Verwalter sämtliche Interessen aller Eigentümer zu vereinigen, das erfordert auch etwas Geschick und fachliches Können. Wichtig ist, dieser Problematik, auch einer eventuellen Auseinandersetzung, nicht aus dem Weg zu gehen, wenn es die Sache selbst erforderlich macht. 
  • Durch die Neufassung des WEG-Gesetzes II seit 2007 hat sich eine Vielfalt an weiteren Neuerungen bei der Führung von WEG`s ergeben, die nach unserer Beobachtung erhebliche weitere Konsequenzen mit sich bringen. Wir helfen Ihnen gern, diese Veränderungen in Ihrer Wohnungseigentümergemeinschaft zu beachten und umzusetzen, damit Sie auf der sicheren Seite sind. 
  • Abschliessend formuliert: Haus- und Immobilienverwaltung ist eine Aufgabe für Fachkräfte, nicht für Laien und gehört somit ausschließlich in die Hand von Fachleuten.
  • Eine gesetzliche Neuregelung aus 2018 erzwingt, dass Wohnimmobilienverwalter eine Genehmigung nach §34c der Gewerbeordnung nachweisen müssen und
  • Der Gesetzgeber kontrolliert, ob diese Wohnimmobilienverwalter ihrer gesetzlich verankerten Weiterbildungspflicht jetzt und künftig nachkommen
  • Der Gesetzgeber forderet den Nachweis von speziellen Vermögensschadenhaftpflichtversicherungen. Diese Versicherungen erhält ein WEG Verwalter nur, wenn er gleichzeitig die vorstehend genannten Behördlichen Auflagen und Bedingungen erfüllt und nachweist.
  • Das bedeutet im Klartext, dass es künftig nicht mehr möglich sein wird "solche Verwaltungen von Wohneigentum nach dem WEG Gesetzt von "Befreundeten" "Bekannten" "Hilfsbereiten" und dann auch noch wie in einigen Fällen praktiziert ohne offizielle finanzielle Vergütung unter gleichzeitigen angeblichen Verzicht auf Haftung bei Fehlern abzuwickeln. 
  • Bedenken Sie bitte bei der Auswahl und Entscheidung, wer jetzt oder künftig Ihre WEG als Verwalter führen soll, ferner bitte, das eine Verwaltung nicht nur aus der Betriebskostenabrechnung oder Heizabrechnung besteht, wie vielfach und aus nachvollziehbaren Gründen einfach von einzelnen Interessenten behauptet wird.
  • Es ist ein sehr hohes Fachwissen erforderlich, damit ansonsten übliche Fehler nicht vorkommen, es ist inzwischen eine hohe Hürde zu bewältigen, wer von den zuständigen Behörden eine Bescheinigung ausgestellt (oder eben nicht ausgestellt) erhält, es sind sehr hohe Haftpflichversicherungen im Fall von Fehlhandlungen und Fehlentscheidungen nachzuweisen und die Rechtsprechung insgesamt ist inzwischen mehr als sensibilisiert aufgrund spektakulärer Vorfälle die einzelne WEG`s im Bereich von bis zu mehreren Millionen Euro schädigten.